Skip to main content

Kletterrucksack

Der Kletterrucksack, auch Bergsteigerrucksack genannt, ist ein Rucksacktyp, der dazu angepasst wurde, dem Benutzer einen maximal komfortablen Aufstieg bei einer Klettertour zu ermöglichen. Vorteilhaft dabei sind das geringe Eigengewicht vom Kletterrucksack sowie ein entsprechendes Tragesystem, das sich leicht umstellen und an den Körper des Benutzers anpassen lässt. Bei unserem Kletterrucksack Kauf Test, haben wir eine Reihe von wichtigen Merkmalen zusammengestellt, die vor dem Kletterrucksack kaufen nochmal kurz studiert werden sollten.

Vor dem Kauf von einem Kletterrucksack sollten in erster Linie folgende Details berücksichtigt werden:

  • Der Kletterrucksack sollte unterschiedliche funktionelle Fixierungsmöglichkeiten für Ausrüstungsgegenstände bieten.
  • Die Rucksack-Fixierung auf dem Rücken sollte sich problemlos verändern lassen, weil zu verschiedenen Etappen einer Klettertour unterschiedliche Rucksacklagen erforderlich sind. Die richtige Fixierungsposition erleichtert den Anstieg und macht die Tour angenehmer.
  • Der Bergsteigerrucksack sollte besser über ein Innengestell verfügen und am Rücken nicht komplett anliegen.
  • Um alle Anpassungsmöglichkeiten von einem Bergrucksack zu überprüfen, teste ihn gründlich vor dem Kauf. Versuche mit dem aufgesetzten Rucksack die Bewegungen nachzuahmen, die beim Klettern am üblichsten sind und pass auf, dass diese problemlos ausgeführt werden können.
  • Am wichtigsten beim Klettern ist eine ausreichende Belüftung des Rückenbereichs, damit das Schwitzen und alle damit verbundenen Erscheinungen verhindert werden.
  • Erforderlich ist eine entsprechende Polsterung, die Wunden, Druckstellen und Schmerzen vorbeugt, sowie ein angepasster Hüftgurt, der zusätzliche Stabilität gewährt.
  • Der Kletterrucksack sollte von innen gepolstert sein und dadurch die Last zwischen dem Rücken, den Schultern und dem Hüftbereich proportional verteilen. Im Idealfall sollte der Großteil der Rucksacklast auf den Beinen liegen und dementsprechend den Rücken nur gering anstrengen.
  • Die Schulterträger lassen sich in der Regel leicht verstellen und erlauben damit zusätzlich, die Last zu kontrollieren und den Rücken zu kühlen.
  • Achte auf das Material, das für die Herstellung des Kletterrucksacks verwendet wurde. Robuste Materialien sind richtig fest und können demnach schwerere Gewichte ertragen, wobei ihr Eigengewicht auch fühlbar ist. Leichtere Materialien sind hingegen nicht ausdauernd und taugen weniger für längere Klettertouren. Vorteilhaft dabei sind Kunststoffe, die leicht, pflegeleicht und schimmelwiderständig sind, dabei aber ihre Festigkeit und Dichtheit bewahren.
  • Um einen maximalen Wasserschutz zu erzielen, beachte die Verarbeitung des jeweiligen Kletterrucksacks. Die Nähte sollten ordentlich vernäht sein, die Reißverschlüsse sich problemlos öffnen und schließen lassen.
  • Empfehlenswert sind Kletter-Rucksäcke mit einer Regenhülle.

Fazit

Zusammenfassend kann man feststellen, dass ein optimaler Kletterrucksack leicht, flexibel, bequem, aber gleichzeitig robust, fest und ausdauernd sein sollte, um die Bewegungen seines Benutzers nicht einzuschränken und dabei ein maximal mögliches Tragekomfort zu erzielen.

Kletterrucksack Empfehlungen

Wir haben viele Kletterrucksack Erfahrungen von Kletterern analysiert und zu jedem Kletterrucksack einen Test veröffentlicht. Hier stellen wir dir jene Kletterrucksäcke vor, die im Test sehr gut abschneiden und sehr beliebt sind. Die hier vorgestellten Kletterrucksäcke kannst du günstig bei Amazon kaufen bzw. online bestellen.

Petzl Bug Test

54,75 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mammut Neon Light Test

53,60 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
mapuera Escuro 20 Test

39,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *