Osprey Rucksack Test

Hier befinden Sie sich in unserer Osprey-Rucksack-Kategorie, in der wir uns etwas genauer mit dem Rucksackhersteller Osprey befassen. Zuerst möchten wir Ihnen jedoch eine kurze Übersicht über das Unternehmen geben.

Osprey – Qualitätshersteller aus Leidenschaft

Die Firma Osprey wurde im Jahr 1974 in Santa Cruz (Kalifornien) von Mike Pfotenhauer gegründet, der angeblich bis heute jedes Produkt persönlich prüft, bevor es die Firma verlässt. Der Gründer nähte seinen ersten Rucksack bereits mit 16 Jahren, weil ihn bei Ausflügen mit der Familie der schlechte Sitz seines Wanderrucksacks störte. Dies inspirierte ihn so sehr, dass er sein Hobby anschließend zum Beruf machte. Die Firma begann allerdings erst im Jahr 1987 mit dem Massengeschäft, vorher wurden alle Rucksäcke von Pfotenhauer selbst individuell angepasst und in Eigenarbeit gefertigt. In der Folge wuchs das Unternehmen stetig, man sah sich zu Beginn des 21. Jahrhunderts aus Kostengründen jedoch dazu gezwungen die Produktion nach und nach von Colorado nach Vietnam zu verlagern. Im Jahr 2003 hat auch die Familie Pfotenhauer ihren Wohnsitz nach Ho-Chi-Minh-Stadt verlegt, um näher an der Produktionsstätte zu sein. Das Wort Osprey ist der englische Begriff für den Fischadler.

Innovative Rucksäcke und Outdoor Produkte

Osprey zeigte sich immer wieder als innovatives Unternehmen, so gehörte es beispielsweise zu den ersten die atmungsaktives Netzmaterial verwendeten. Im Jahr 2005 patentierte man einen speziell geformten Hüftgurt, der sich besonders gut an die Körperform seines Trägers anpasst. Mit diesen und anderen Neuheiten konnte Osprey schon viele Preise gewinnen. 2009 wird das Rucksackmodell Exos 46 vom Outside Magazine zur „Ausrüstung des Jahres“ gekürt und erhält zudem den Good Design Award, außer diesem erhalten noch zwei weitere Rucksackmodell Auszeichnungen im selben Jahr. Im darauf folgenden Jahr erhält der neu eingeführte Trinkrucksack Raptor 6 den „Best of Adventure Award“ das National Geographic Adventure Magazins. Die Marke wird seine Anhänger auch in Zukunft mit neuen Designs und Innovationen begeistern.

Ökologisches und soziales Engagement

Das Unternehmen Osprey unterstützt zahlreiche Umweltinitiativen, u. a. den Access Fund, der sich für die Einrichtung von umweltverträglichen Klettersteigen einsetzt und die Colorado Fourteeners Initiative, die sich um die Erhaltung von Colorados unberührter Bergwelt bemüht. Zudem werden in alle größeren Rucksäcke die Regeln zum Verhalten in der freien Natur eingenäht, um die Käufer auf ihre Verantwortung für die Umwelt hinzuweisen und somit ein Bewusstsein zu schaffen. Außerdem wurde Osprey schon mehrmals in die Liste der besten amerikanischen Arbeitgeber aufgenommen und bemüht sich um gute Arbeitsbedingungen an ihren Produktionsorten in Vietnam. Das Unternehmen sponsert zahlreiche Athleten verschiedener Bergsportarten.

Fazit

Osprey ist ein Familienunternehmen, das sich stets darum bemüht hat seinen Kunden hervorragende Produkte anzubieten. Das besondere Verhältnis zu diesen wird vor allem auch durch den Umzug der Familie nach Vietnam deutlich. Weiterhin engagiert sich die Firma glaubhaft im ökologischen und sozialen Bereich. Die Rucksäcke von Osprey sind deshalb jedem engagierten Wanderer wärmstens zu empfehlen.

Der Osprey Rucksack Test

Tourenrucksäcke:

Stratos Test

Kestrel Test