Skirucksack

Als Skirucksack wird ein spezieller Rucksacktyp bezeichnet, der für das Skifahren, Schneeschuhlaufen und Snowboardtouren in freiem Gelände bestimmt ist. Ein herausragendes Merkmal ist das diagonale Skitragsystem, an dem die Skis oder das Snowboard durch die oberen Trageriemen und die unteren Skischlaufen sicher befestigt werden können. Dafür gibt es einige Befestigungsmöglichkeiten. Die Skis können entweder zentral oder seitlich in speziell dafür vorgesehenen Skischlaufen mit weit stehenden Punktstellen getragen werden. All das ermöglicht den maximal komfortablen und sicheren Transport der Skiausrüstung. Die Lawinenausrüstung wird entweder mit dem Skirucksack mitgeliefert oder kann nachträglich erworben werden.

Ein moderner Ski Rucksack verfügt über ein Trockenfach, das sich über die Rückseite (dem Rücken zugewandte Seite) öffnen lässt und eine Lawinenausrüstung, die über die Deckeltasche leicht erreichbar ist. In der Regel sind auch eine Befestigungsmöglichkeit für einen Eispickel sowie ein isoliertes Fach für ein Trinksystem vorhanden. Überdies verfügt ein ordentlicher Skirucksack über weitere spezielle Taschen: Hüftgurt- und Hüfttaschen, eine Helm- und Skibrillentasche, Schlauchtaschen für Schaufeln und eine Lawinensonde, als auch Stauraum für die Schneesicherheitsausrüstung. Besonders wichtig ist das Material, aus dem der Ski Rucksack besteht. Ein Ski-Rucksack sollte in jedem Fall aus absolut wasserdichtem, atmungsaktivem Material wie Ripstop oder Duratex gefertigt sein.

Bevorzugt werden außerdem Skirucksäcke mit anatomisch geformten Hüftflossen und Schulternträgern, Pickelhalterungen sowie Karabiner- und Deckelbefestigungösen. Sie können ziemlich schwere Lasten relativ problemlos vertragen und verteilen diese ebenmäßig am Körper. Der richtig gewählte und anprobierte Skirucksack ist ein wichtiges Attribut für eine erfolgreiche und abenteuerliche Ski- oder Snowboardtour.

Ski-Rucksack Empfehlungen

Razor 23 mit PSA-Rückenprotektor von DEUTER Rucksäcke