Skip to main content

Vegetarische Wanderverpflegung

Was nimmt man so mit als Wanderverpflegung bei einer Tagestour und was zum Trinken. Das hängt natürlich auch von der Jahreszeit ab, denn ich nehme z.B. an Obst und Gemüse nur mit, was der regionale Markt jeweils hergibt, also z.B. keine Tomaten, wenn wir im Frühjahr auf Tour sind, sondern dafür vielleicht Möhren.

Man sollte auch nicht zuviel essen, denn dann wird man vor allem, wenn es warm ist, auch ziemlich träge und es kostet einen etwas Überwindung weiterzuwandern.

Ich nehme für mich 1-2 Doppelscheiben Vollkornbrot mit (hängt von der Größe des Brotlaibs ab) oder 1-2 Vollkornbrötchen, belegt mit Käse und mit Butter bestrichen, oder, was ich noch lieber habe, aber nicht immer vorrätig habe, pikanten Gemüse- oder Linsenaufstich.

Fast traditionell gehört zu einer Wanderpause auch ein hartgekochtes Ei, für das manche sogar einen kleinen Salzstreuer im Rucksack haben und wenn ich eins für mich mitnehme, dann muss ich ein 2. für unseren Hund mitnehmen, denn wenn Della hört, wie ich ein Ei aufklopfe, steht sie immer schwanzwendelnd neben mir.

Gerne nehme ich auch 1-2 kleine Bratlinge mit, am liebsten Bohnen- oder Brezelküchle. Rezepte hierfür finden Sie auf meinem Blog herberts-vollwert-blog.de

An Gemüse gibt es kleinere Tomaten, Paprika, Gurke, Radieschen oder Möhren. Zur Erdbeer- oder Traubenzeit finden auch diese Beeren in meinem Rucksack Platz, auch ein Apfel oder eine Birne sind gut geeignet.

Wenn ich leckeren Kuchen gebacken habe, dann verzichte ich auch mal aufs Brot und nehme Kuchen mit oder ich nehme weniger Brot und dafür noch etwas Kuchen.

Wichtig ist auch, dass man genügend zum Trinken mitnimmt, viele schwören auf Mineralwasser, ganz gleich ob still, medium oder sprudelnd, andere sind mehr für Saftschorle und auch Tee findet seine Liebhaber.Ich trinke am liebsten Früchtetee, aber nur wenn er mit Saft, am liebsten roten oder weißen Traubensaft kräftig gemischt wurde. In kalten wie an heißen Tagen empfiehlt es sich, das Getränk in eine Thermoskanne zu geben, damit es je nach Wunsch lange heiß oder kühl bleibt.

Gastartikel Vegetarische Wanderverpflegung von Herbert Walker

Über den Autor: Herbert Walker ist passionierter Wanderer und Autor einer Reihe von Kochbüchern, die sich auf die Vollwertküche spezialisieren.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *